Zuletzt aktualisiert: 6. Juli 2022 von Oliver Kunz

Interactive Brokers Schweiz Erfahrungen

In diesem Beitrag will ich dir einen weiteren Broker im Detail vorstellen. Interactive Brokers* (IBKR) habe ich bereits in meinem Broker Vergleich Schweiz kurz vorgestellt, und u.a. mit den Brokern DEGIRO, Swissquote und FlowBank verglichen. Ich habe zudem beobachtet, dass IBKR unter Schweizer Anlegern nicht ganz so bekannt ist.
Vielleicht zu Unrecht? Denn die Gebühren und Kosten sind sehr tief. In meinen Interactive Brokers Schweiz Erfahrungen, teste ich den Broker auf Herz und Nieren.

Interactive Brokers Schweiz Erfahrungen Test und Review
Interactive Brokers Schweiz Erfahrungen & Review

Kurzbeschreibung zu Interactive Brokers

Bei der Auswahl eines Brokers und dem Handel von Wertpapiern spielt die Sicherheit eine zentrale Rolle.
Interactive Brokers* hat seinen Hauptsitz in den USA, für Schweizer Anleger ist aber die Tochtergesellschaft in England zuständig. IBKR ist sehr etabliert und wurde bereits 1978 gegründet (Geschichte von IBKR). Unter dem Ticker “IBKR” ist das Unternehmen an der Technologiebörse Nasdaq gelistet.
Mittlerweile (Stand Mai 2022) hat IBKR über 1.8 Millionen Kunden mit Wertpapierdepots, die täglich über 2.5 Millionen Transaktionen ausführen.

Zudem operiert IBKR sehr profitabel und verfügt über erhebliche Liquidität und Eigenkapital. Ein Konkurs des Brokers ist also überhaupt nicht absehbar. Ebenfalls unterstehen die Wertpapierkonten bei IBKR unter dem Schutz der SIPC, mit einer maximalen Deckungssumme/Einlagensicherung von USD 500’000.-.

Bezüglich Sicherheit mache ich mir bei IBKR also überhaupt keine Sorgen. Der Broker hat sich international bewährt und viele (professionelle) Anleger schwören auf die Dienstleistungen des Unternehmens. Dies ist nicht nur meine Meinung, denn IBKR hat etliche Auszeichnungen erhalten.

💡 Lieber ein Broker mit Sitz in der Schweiz?
Ich habe mein Depot beim Schweizer Broker Swissquote, wo ich meine Schweizer Aktien kostenlos ins Namensregister eintragen lassen kann. Der vollständige Swissquote-Erfahrungsbericht findest du hier.
Mit meinem Swissquote Aktionscode* “MKT_SIMPLEMONEY” erhältst du bei Kontoeröffnung CHF 100.- Trading Credits.


Angebot von IBKR

Das Angebot von Interactive Brokers* für Anleger ist sehr gross, weitaus umfassender als bei den meisten Brokern. Für viele Privatanleger wird das Angebot schon fast zu gross sein, habe ich das Gefühl.

Dazu gibt es natürlich noch unzählige Anleihen, Optionen, Futures, Metalle, CFDs etc..
Ich werde mich in diesen Interactive Brokers Schweiz Erfahrungen auf Aktien und ETFs mit dem Depottyp “Cash/Barmittel” beschränken.


SYEP – Wertpapierleihe

Ein ganz spezielles Feature bei Interactive Brokers ist das Stock Yield Enhancement Program (SYEP).
Was versteckt sich hinter diesem kryptischen Namen? Ganz einfach gesagt, kannst du IBKR anweisen deine Aktien an Shortseller auszuleihen.

Die Vorteile sind klar: Die Wertpapierleihe generiert einen Zins, der die Shortseller für die ausgelehnten Aktien bezahlen müssen. 50% der dadurch generierten Einnahmen erhältst du direkt ausgezahlt. Somit kannst du zusätzliche Einnahmen mit deinen Aktien generieren. Das SYEP ist ab einem Depotwert von $50’000.- verfügbar und ist sehr transparent.

Natürlich gibt es auch Nachteile:
Zum Beispiel verfallen deine Stimmrechte auf Aktien, die weiterverleiht werden. Ebenfalls könnten diese in der Wertpapierleihe befindlichen Aktien nicht mehr von der Einlagensicherung gedeckt sein. Abschliessend ist es nicht garantiert wie viele deiner Aktien ausgelehnt werden und der Zins schwankt ebenfalls.

Persönlich finde ich es ein spannendes Angebot von IBKR und eine gute Möglichkeit weitere Zinsen zu generieren. Schlussendlich sollte man aber auch die Risiken kennen und sich zuvor (hier) gut informieren.


Portfolio Analyst

Wolltest du dein Portfolio immer schon mal analysieren lassen und einfach tracken? Dafür ist die Software Portfolio Performance sehr bekannt oder die getquin-App*, wo ich mein Portfolio ebenfalls öffentlich teile.

Noch bequemer und sehr detailliert geht es aber mit dem kostenfreien PortfolioAnalyst von Interactive Brokers. Schade musst du für den Analyst ein separates Konto eröffnen. Danach kannst du dein IBKR-Konto verknüpfen und dein Depot wird für dich analysiert.

IBKR Portfolio Analyst Review
Screenshot PortfolioAnalyst

Um die Verknüpfung abzuschliessen, brauchst du ein Token und die Query ID deines IBKR-Depots (Anleitung hier).

Leider lassen sich andere Bankkonten (Swissquote, DEGIRO etc.) nicht verknüpfen und auch der CSV-Import ist sogar für mich als Informatiker auch sehr kompliziert.
Also für dein Depot bei IBKR ist es ein nettes Tool, für alles andere würde ich weiterhin auf PortfolioPerformance oder getquin* zurückgreifen.


Fractional Shares

Für US-Aktien und ausgewählte ETFs bietet Interactive Brokers Fractional Shares an. Wenn du Aktienbruchteile handeln willst, musst du dies zuerst in den Einstellungen aktivieren.
Was Fractional Share genau sind, sowie ihre Vor- und Nachteile habe ich in diesem Beitrag erläutert.

Interactive Brokers Schweiz Gebühren

Das Gebührenmodell von IBKR ist auf den ersten Blick leider ein wenig unübersichtlich. Dazu können Kunden noch zwischen zwei verschiedenen Modellen (Gestaffelt oder Festpreis) auswählen.

Interactive Brokers Gebühren Courtagen Aktienhandel gestaffelt vs festpreis
IBKR Gebührenmodelle: Festpreis vs Gestaffelt

Beim gestaffelten Modell sinken die Provisionen ab grossen monatlichen Transaktionsvolumen (für Privatanleger kaum erreichbar), dafür kommen alle externen Aufschläge dazu, was schnell sehr intransparent werden kann.
Für Privatanleger eignet sich das Festpreis-Modell, nach meinen Interactive Brokers Schweiz Erfahrungen am besten. Hier sind die Gebühren einfacher zu verstehen und es sind bereits alle Börsengebühren und Abgaben enthalten.


Depotgebühren und Inaktivitätsgebühr

Hier gibt es eine sehr gute Nachricht für alle Anleger, die nicht sehr oft handeln.
Die Inaktivitätsgebühren wurden nämlich abgeschafft und Depotgebühren gibt es keine!


Courtagen Aktien & ETFs

Die Transaktionsgebühren für Aktien & ETFs sind bei Interactive Brokers tief. Leider gelten praktisch für jeden Börsenplatz unterschiedliche Gebühren, welche sich auch noch nach Gebührenmodell unterscheiden. Am besten schaust du die Gebühren direkt bei IBKR an.

In meinem Broker Vergleich Schweiz habe ich Beispiele für die Gebühren einiger Transaktionen gemacht und mit anderen Brokern verglichen.

Fremdwährungsgebühren und Stempelsteuern

Im Gegensatz zu Brokern mit Sitz in der Schweiz, fallen bei IBKR keine CH-Stempelsteuern an. Somit sparst du bei jeder Transaktionen zusätzlich 0.075 – 0.15% an Kosten/Steuern.

Kaufst du häufig Aktien in Fremdwährungen? Dann solltest du die Wechselgebühren beachten.
Fremdwährungsgebühren können bei einigen Brokern oder speziell den Grossbanken sehr hoch ausfallen.
Bei IBKR betragen die Gebühren für einen Währungswechel 0.08% bis 0.2%, was ich sehr fair finde. Leider fällt zusätzlich eine Mindestwechselgebühr von $2.- pro Transaktion an. Abhilfe schafft die Möglichkeit bei IBKR Fremdwährungskonten zu führen. Wenn du viele kleine Aktienkäufen tätigen willst, kann es sich also lohnen zuvor in Fremdwährung zu wechseln.

Sonstige Gebühren

Zu den sonstigen Gebühren zählen z.B. Auszahlungen oder Depotüberträge.
Pro Monat ist eine Guthabenauszahlung kostenlos, danach wird es teuer. Ganze CHF 11.- werden für eine Auszahlung in Schweizer Franken fällig.

Eine Übersicht zu allen sonstigen Gebühren findest du hier.


IBKR Kontoeröffnung

Die Kontoeröffnung* gestaltet sich nach meinen Interactive Brokers Schweiz Erfahrungen relativ einfach, wobei es bei DEGIRO oder Swissquote noch aufgeräumter ist. Die Mobile App dient zur 2-Faktor-Authentifikation, was einwandfrei funktioniert.

Folgende Schritte müssen zur Eröffnung des Depots durchlaufen werden:

  1. Angaben zur Person ausfüllen
  2. Telefonnummer bestätigen
  3. Identität mittels Fotos der ID/Pass bestätigen
  4. Wohnadresse bestätigen, durch Hochladen eines Dokuments/Rechnung
  5. Geld zu IBKR überweisen.

Der richtige Depottyp

Somit unterscheidet sich gross von anderen Anbietern. Das Einzige was du beachten musst, ist die Wahl des Depottyps. IBKR bietet die folgenden Depottypen an:

  • Cash (Barmittel)
  • Margin
  • Portfolio Margin

Ich empfehle hier ganz klar den Depottyp “Cash“. Beim Cash-Account gibt es keine Mindestanlagesumme und du kannst keine Aktien auf Kredit kaufen. Du hast also nur das Geld zur Verfügung, welches du auch einbezahlt hast.

Bei den zwei anderen Accounts ist es möglich Wertpapiere und Derivate auf Kredit zu kaufen. Diese Accounts sind also wirklich nur für sehr erfahrene Anleger gedacht.

IBKR kostenlos austesten

simplemoney.ch unterstützen &
Pro $100 eingezahltem Guthaben $1 in IBKR-Aktien erhalten*


Interactive Brokers Handelsplattformen

Die Auswahl an Handelsplattformen ist für Anleger auf jeden Fall nicht zu klein.

Interactive Brokers Schweiz Erfahrungen Handelsplattformen
Interactive Brokers Handelsplattformen

Standardmässig gelangt man nach der Kontoeröffnung aufs Client Portal. Eine aufgeräumte und mit sehr vielen Funktionen ausgestattete Handelsumgebung. So gibt es neben den klassischen Übersichten zum Markt und zu jeder Aktie sehr viele Daten und Kennzahlen, einen Portfolio Check, Markt Screener etc.,
In meinen Interactive Brokers Schweiz Erfahrungen ist das Client Portal von IBKR sehr gelungen! Vor allem die Kennzahlen zu den einzelnen Unternehmen und ETF sind hilfreich und umfassend.

Die Trader Workstation ist, wie es der Name schon verrät, die erste Anlaufstelle für aktive Trader.
Ob die Software gut oder schlecht ist, kann ich als nicht-Trader nur schwer beurteilen.


Erfahrungen mit IBKR Mobile & Global Trader

Weiter bietet der Broker noch zwei mobile Handelsplattformen in Form von Smartphone-Apps an. Die Namengebung ist hier ein wenig verwirrend.
IBKR Mobile ist die standard App und das Pendant zum Client Portal. Die Funktionen von IBKR Mobile sind also praktisch identisch wie beim Client Portal. Die Darstellung ist auf dem Smartphone (und ich habe ein grosses Display) zwar gut aber wird teilweise unübersichtlich.

Einige Eindrücke von IBKR Mobile:


Wie du siehst, ist die IBKR Mobile App mit Funktionen vollgestopft. Dies war sich auch Interactive Brokers bewusst und hat die Global Trader App ins Leben gerufen. Der Name klingt leider nach einer komplizierten App, es ist aber genau das Gegenteil. In der Global Trader App ist nämlich alles vereinfacht und extrem übersichtlich dargestellt. Eine Mischung zwischen der Mobile App von Yuh und Swissquote. Ich muss sagen, die App ist sehr gelungen und wirklich übersichtlich. Die Funktionen werden für die meisten Privatanleger absolut ausreichen für Unterwegs.

Einige Eindrücke der Global Trader App zum Vergleich:


Zugegeben so viele verschiedene Plattformen können sehr verwirrend sein, wenn man nicht zuerst einen Interactive Brokers Schweiz Erfahrungsbericht wie diesen gelesen hat.
Für sich allein ist aber jede Plattform sehr gut und alle funktionieren natürlich mit dem gleichen IBKR Login.

Interactive Brokers Schweiz Erfahrungen Vor- und Nachteile

Vorteile:

  • Sehr günstige Gebühren
  • Keine Depot- und Inaktivitätsgebühren mehr
  • Grosse Anzahl an Handelsplätzen
  • Global Trader App sehr gut für Beginner
  • Handelsplattformen bieten einen umfassenden Funktionsumfang
  • 4 verschiedene Handelsplattformen für alle Ansprüche
  • Depoteröffnung geht schnell (1-2 Arbeitstage)
  • Umfassende Einlagensicherung
  • Keine CH-Stempelsteuer
  • Gute Übersicht und Auswertung zum Portfolio
  • Fractional Shares auf US-Aktien

Nachteile:

  • Auf den ersten Blick eine komplexe Gebührenstruktur
  • Mindestgebühr von USD 2.- für Währungswechsel
  • Auszahlungen sind teuer, aber zum Glück 1x pro Monat kostenlos
  • Der grosse Funktionsumfang kann für Beginner überwältigend sein
  • (Hauptsitz im Ausland)

Interactive Brokers vs Swissquote

Die Frage Interactive Brokers vs Swissquote stellt sich natürlich. Für mich ist es keine Entweder-oder-Entscheidung, beide Broker haben nämlich ihre Stärken. Ich persönlich habe mein Hauptdepot bei Swissquote (Sitz in der Schweiz, CH-Aktienregister, Support auf Schweizerdeutsch) und ein Zweitdepot bei DEGIRO (da IBKR damals noch Inaktivitätsgebühren hatte).
IBKR kann natürlich mit viel tieferen Gebühren glänzen. So bietet es sich z.B. an ein Depot für Schweizer Aktien bei Swissquote zu haben und für ausländische Aktien bei IBKR. Da IBKR keine Depotgebühren hat, kostet es also nichts dort ein (zusätzliches) Depot zu eröffnen.
Auch als Hauptdepot eignet sich IBKR, als weltweit etablierter Broker, definitiv gut.

Für den Direktvergleich Interactive Brokers vs Swissquote schaust du am besten beim Broker Vergleich vorbei.

Swissquote Erfahrungen Gebühren

Swissquote Erfahrungsbericht + CHF 100.- Gutscheincode

Zum Beitrag
Swissquote Alternative DEGIRO

DEGIRO Review

Zum Beitrag

Fazit zu meinen Interactive Brokers Schweiz Erfahrungen

Interactive Brokers* bietet ein sehr umfassendes Angebot zu tiefen Preisen. Vor allem erfahrene Anleger kommen bei diesem Broker sicherlich auf ihre Kosten. Aber auch für Beginner hat IBKR in letzter Zeit viel getan. So wurde das Client Portal überarbeitet und mit der Global Trader App hat man eine einfache App zum Investieren herausgebracht.
Leider kommen auf der Website immer noch Altlasten hervor, so ist die Gebührenstruktur sehr komplex und für Beginner kaum brauchbar. Generell sind Informationen auf der IBKR-Website verstreut und kompliziert geschrieben.

Von mir erhält IBKR 4.5 Sterne. Ich bin über die positiven Veränderungen in den letzten Jahren sehr erfreut. Vor allem nach dem Wegfallen der unsäglichen Inaktivitätsgebühr, finde ich IBKR als Broker sehr attraktiv.

IBKR kostenlos austesten

simplemoney.ch unterstützen &
Pro $100 eingezahltem Guthaben $1 in IBKR-Aktien erhalten*


Für mich ist es keine Entweder-oder-Entscheidung, beide Broker haben nämlich ihre Stärken. Ich persönlich habe mein Hauptdepot bei Swissquote (Sitz in der Schweiz, CH-Aktienregister, Support auf Schweizerdeutsch) und IBKR glänzt dafür mit sehr tiefen Gebühren.

Ist Interactive Brokers sicher?

Ja, Interactive Brokers ist weltweit etabliert und existiert bereits seit 1978. Zudem verfügt IBKR über ein beachtlcihes Eigenkapital. Falls tortzdem etwas schief gehen sollte, greift die umfassende Einlagensicherung bis zu USD 500’000.- (SIPC).

Nein, es gibt bei Interactive Brokers keine Depotgebühren. Auch die unsäglichen Inaktivitätsgebühren werden seit dem Jahr 2021 nicht mehr erhoben. Somit fallen keine Gebühren an, solange du keine Transaktionen durchführst.


Disclaimer zu meinen Interactive Brokers Schweiz Erfahrungen

Keine Anlageberatung und Haftung. Keine Gewähr auf Richtigkeit der Angaben. Es handelt sich um meine persönliche und unabhängige Meinung. Investieren beinhaltet Verlustrisiken.

Quellen zu meinen Interactive Brokers Schweiz Erfahrungen

Alle Informationen sind aus der offiziellen IBKR-Webseite:
https://www.interactivebrokers.co.uk/


Oliver Kunz

Oliver Kunz schreibt seit 2020 Artikel über die Themen Finanzen und Investieren in der Schweiz

0 Comments

Schreiben Sie einen Kommentar

Avatar placeholder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.