Zuletzt aktualisiert: 4. Mai 2022 von Oliver Kunz

Meine Kaspar& Erfahrungen

Am Schweizer Finanzplatz hat sich in den letzten zwei Jahren viel getan. Vor allem für Privatpersonen sind neue und günstige Lösungen fürs Bezahlen und Investieren auf den Markt gekommen.
Die sogenannten Neo-Banken gewinnen immer mehr Kunden, dies zurecht.
Kaspar& will mit ihrer Lösung das Bezahlen und Investieren in einer einfachen App fusionieren. Mit Features wie dem “Aufrunden” soll das Investieren noch einfacher und für alle zugänglicher gemacht werden.
Ich durfte die App bereits im Voraus testen. In diesem Review zeige ich dir meine Kaspar& Erfahrungen und einen Gutscheincode.

Kaspar& Kurzbeschreibung

Die Kasparund AG wurde als spin-off der HSG und ETH Zürich im Jahr 2020 gegründet. Fr die Dienstleistungen (Mastercard und Investieren) arbeitet Kaspar& mit der Hypothekarbank zusammen. Dein Geld und deine Investments sind also sicher bei einer Schweizer Bank hinterlegt. Zusätzlich ist Kaspar& ein von der FINMA zugelassener Vermögensverwalter.

Wieso der Name Kaspar& fragst du dich vielleicht?
In Kürze: Kaspar & Konrad waren die Namen der Gründer, der ältesten Vermögensverwaltungs-Bank der Schweiz. Ihr Versprechen von Professionalität, Sorgfalt und Vertraulichkeit will das Team von Kaspar& nun in einer modernen App umsetzen.

Aktuell besteht das Team von Kaspar& aus 10 Personen. Viele Insights, Informationen und lustige Videos zu Kaspar& und ihren Produkten findest du auf dem Instagram-Kanal oder auf der Kaspar&-Website.

Wieso könnte Kaspar& für dich interessant sein?

Kaspar& vereint Bezahlen und Investieren in einer App und macht das Investieren bereits mit Kleinstbeträgen möglich. Jedes Mal beim Bezahlen mit der Kaspar& Kreditkarte kannst du die Zahlung aufrunden und die Differenz gleich investieren. Ein virtuelles Sparschwein mit Wertpapieren.
Wer also eine möglichst einfache “All-in-one Lösung” für seine Finanzen sucht, könnte bei Kaspar& genau richtig sein.
Wo Kaspar& im Vergleich zur Konkurrenz steht, werde ich am Ende des Erfahrungsberichts diskutieren.

FAQ:

Angebot von Kaspar&

Nachfolgend will ich das Angebot von Kaspar& ein wenig genauer unter die Lupe nehmen. Grundsätzlich dreht sich alles rund ums einfache Anlegen, dazu kommen Bezahlfunktionen mit einer Mastercard.

Anlegen

Zuerst zum Investieren mit Kaspar&: hier entsprechen die Anlagelösungen denen eines Robo-Advisors. Das Investieren bei Kaspar& beginnt mit dem Auswählen deiner Strategie für das neue Anlageziel. Entweder kannst du flexibel jederzeit so viel einzahlen wie du willst, oder einen festen monatlichen Sparplan aufsetzen. Die Mindesteinlage beträgt immer CHF 1.- und du kannst flexibel Ein- und Auszahlungen von deinem Konto in die Anlagelösung vornehmen.
Dabei erlaubt es dir Kaspar& so viele verschiedene Strategien/Portfolios zu erstellen wie du willst.
Für jedes Portfolio kannst du zusätzlich einen “thematischen Anlagefokus” wählen. Es stehen 9 Themen wie Biotech, Digitalisierung oder Gesundheit zur Verfügung, die mittels ETFs von iShares umgesetzt werden.
Wer meinen Blog verfolgt weiss, dass ich kein Fan von Themen-ETFs bin. Sie verkomplizieren (vor allem bei Robo-Advisors) das Anlegen und animieren die Anleger öfters ihre Anlageentscheidungen zu hinterfragen und zu ändern. Dazu mehr in diesem Beitrag über ETFs.
Das Gute: Kaspar& erlaubt es dir auf einen Anlagefokus zu verzichten.

Schlussendlich nach dem Beantworten einiger Fragen schlägt dir Kaspar& eine von 3 Anlagestrategien vor (siehe Galerie oben). Je nach deinem Anlagehorizont und deiner Risikobereitschaft wird dir ein unterschiedlich hoher Aktienanteil vorgeschlagen.
Die Anlagelösungen sind nach meinen Kaspar& Erfahrungen sehr leicht auszuwählen und haben ein Ziel: das Investieren so einfach wie möglich zu gestallten.
Die Strategie kann im Nachhinein auch jederzeit angepasst werden.

Bezahlen

Das einfache Anlegen mit Kaspar& mit dem Mindestanlagebetrag von CHF 1.- ist top aber noch nicht das Aushängeschild der App. Doch beim Bezahlen hat sich Kaspar& etwas sehr Innovatives ausgedacht.

Aufrunden mit Kaspar&

Die Funktion nennt sich “Aufrunden”. In den letzten Jahren ist das Bezahlen mit Kreditkarte oder mit dem Smartphone in den Vordergrund gerückt. Mit Bargeld wird immer weniger bezahlt, damit verschwindet auch das ganze “Münz”, welches man als “früher” als Wechselgeld erhalten hat.
Ich kann mich noch gut erinnern, wie meine Eltern ein grosses Sparschwein immer mit dem ganzen Wechselgeld fütterten.
Dieses Sparschwein fürs Wechselgeld hat Kaspar& mit dem Aufrunden nun digitalisiert.

Kaspar& Erfahrungen aufrunden und investieren
Quelle: Kaspar&

Kaspar& ermöglicht es dir bei jeder Kartenzahlung, das “Wechselgeld” direkt zu investieren. Dabei kannst du selbst bestimmen, ob du einfach das Wechselgeld, einen Prozentsatz oder einen fixen Betrag pro Bezahlung investieren willst.
Natürlich wirst du damit nicht über Nacht reich, dafür ist es ein sehr guter und intuitiver Einstieg in die Welt des Investierens. Ich finde die Funktion eine tolle Idee, um die Schweiz fürs Investieren zu begeistern!

Interesse an Kaspar&? – Kaspar& Gutscheincode:

Mit dem Kaspar& Gutscheincode* “SIMPLEMONEY” erhältst du nach der Kontoeröffnung zusätzlich CHF 10.- Startguthaben.

Gebühren von Kaspar&

Leider gehören wie immer bei Finanzprodukten auch Gebühren dazu. Bei den Gebühren ist Kaspar& aber vorbildlich und transparent. Für die Transparenz bei den Kaspar& Gebühren schon einmal ein grosses Kompliment von mir. Zusätzlich kannst du die in der App jederzeit anschauen.

Anlegen

Beim Investieren mit Kaspar& gibt es nur eine Gebühr, die dafür alle Services umfasst.
In dieser “All-in-fee” sind, im Gegensatz zu anderen Anbietern, wirklich alle Gebühren inbegriffen.
Sie beträgt 0.85% im Jahr auf dein investiertes Geld.

Kaspar& Gebühren Investieren
Quelle: Kaspar&

Ab einer Anlagesumme von rund CHF 100’000.- sinken die Gebühren, da es bei den Verwaltungsgebühren von Kaspar& einen Kostendeckel gibt. Alles zu den Gebühren hat Kaspar& hier übersichtlich dargestellt.

Bezahlen

Auch beim Bezahlen ist die Gebührenstruktur sehr einfach gehalten. Grundsätzlich sind dein Konto und das Bezahlen immer kostenlos. Auch im Ausland gibt es keine zusätzlichen Gebühren oder Aufschläge.

Kaspar& Gebühren Bezahlen
Quelle: Kaspar&

Das Einzige was mir hier ein Dorn im Auge ist, sind die Gebühren beim Bargeldbezug. Pro Bargeldbezug am Bankomaten verrechnet Kaspar& eine Gebühr von CHF 5.-.
Es wäre z.B. erfreulich, wenn der Bargeldbezug in der Schweiz zwei Mal im Monat kostenlos ist. Mit der Gebühr beim Bezug im Ausland habe ich kein Problem.

Meine Erfahrungen mit der Kaspar& App

Ich durfte die App und die Services bereits als Pionier vor dem offiziellen Launch austesten. Meine Kaspar& Erfahrungen waren positiv.

Kontoeröffnung

Wie gewohnt bei den Smartphone-Banken ist die Kontoeröffnung in 10 Minuten erledigt. Das Einzige, was bei mir ein wenig länger dauerte ist das Einscannen meiner ID. Dies sollte aber mittlerweile bereits behoben sein.
Somit ist die Kontoeröffnung bei Kaspar& schnell und unkompliziert.

Übersicht und Bedienbarkeit

Die Kaspar& App ist ebenfalls übersichtlich aufgebaut und in 3 “Bereiche” aufgeteilt. Es gibt die Kontoübersicht, dein persönliches Profil und noch eine Support-Seite.

Viel mehr gibt es aktuell zum App nicht zu sagen. Die Bedienung funktionierte bei mir immer reibungslos. Weitere Funktionen werden in Zukunft sicherlich folgen und die App wird weiter ergänzt.

Vor- und Nachteile – Meine Kaspar& Erfahrungen

Bevor ich Kaspar& abschliessend noch mit der Konkurrenz in der Schweiz vergleiche und ein Fazit abgebe, eine kleine Übersicht über die Vor- und Nachteile.

Vorteile:

Nachteile:

  • App ist schnell und übersichtlich
  • Sehr transparente Gebühren
  • Einfache Anlagelösungen
  • Virtuelles Sparschwein für dein Wechselgeld (Aufrunden)
  • Investieren bereits ab CHF 1.-
  • Kostenlose Kontoführung
  • Weltweit gebührenfrei bezahlen
  • Schweizer Bank als Partnerin
  • Gebühren sinken ab ~CHF 100’000.- Anlagevermögen
  • Bargeldbezug am Bankomaten nicht kostenlos
  • Keine weiteren Kontofunktionen wie eBill oder Daueraufträge etc.
  • Auszahlungen aktuell nur telefonisch oder per Email möglich. (in Arbeit)
  • Banküberweisungen fehlen noch
  • Anlagelösungen (abgesehen vom Anlagefokus) nicht weiter individualisierbar

Alternativen und Konkurrenz von Kaspar&

Nun ist Kaspar& nicht die erste Smartphone-Bank mit Kreditkarte oder der erste Robo-Advisor der Schweiz. Dafür bietet Kaspar& beide Lösungen in einem Paket an, was bisher einzigartig ist.

Mit Yuh ist ebenfalls Bezahlen und Investieren möglich, dabei fungiert Yuh aber als Broker und nicht als Robo-Advisor. Im Gegensatz zu Yuh werden keine Transaktionsgebühren fällig, sondern jährliche Gebühren in Höhe von 0.85%. Mit Kaspar& kannst du unkompliziert investieren, während du bei Yuh deine Aktien, ETFs und Kryptowährungen selbst aussuchen kannst. Für Privatanleger ist es meistens besser, möglichst wenig zu handeln und passiv mit ETFs/Indexfonds zu investieren.

Im Vergleich mit der reinen Bezahllösung von Neon hat Kaspar& noch Aufhohlbedarf. Nicht nur sind bei Neon 2 Bargeldbezüge im Monat kostenlos, sondern auch Funktionen wie eBill, Daueraufträge, Kartenkontrolle etc. bereits direkt im App integriert.

Wie steht Kaspar& im Vergleich mit einem reinen Robo-Advisor wie Selma Finance* oder findependent da?
Das Anlegen mit Kaspar& ist definitiv unkompliziert und gut umgesetzt. Die All-in-Gebühren von Kaspar& sind auch sehr fair, da bereits Stempelsteuern und Wechselkursaufschläge inbegriffen sind. Mehr dazu in meinem Robo-Advisor Vergleich Schweiz.
Dafür bieten die reinen Robo-Advisors wie Selma* und findependent mehr Funktionsumfang und Individualisierbarkeit.

Schlussendlich ist es auch eine Frage der persönlichen Präferenz. Ich zum Beispiel will immer alles möglichst optimiert haben, deshalb greife ich meistens auf spezialisierte Lösungen zurück. In diesem Fall wäre es z.B. Neon + Selma/findependent.
Wer aber alles möglichst einfach in einer App haben will, könnte mit Kaspar& besser beraten sein.

Fazit zu meinen Kaspar& Erfahrungen

Abschliessend ein Fazit zu meinen Kaspar& Erfahrungen. Ich finde die App in Sachen Übersichtlichkeit und Bedienbarkeit sehr gelungen. Das Investieren ist ebenfalls unkompliziert aufgegleist, auch wenn ich kein Fan von Themen-ETFs bin ;). Bezüglich Gebühren bin ich ebenfalls zufrieden, nur die Kosten beim Bargeldbezug sind mir ein Dorn im Auge.
Bezüglich Funktionalität hinkt Kaspar& den jeweiligen Spezialisten in den Gebieten Bezahlung und Investieren noch hinterher.
Alleinstellungsmerkmal von Kaspar& ist definitiv die tolle Funktion des “Aufrundens”. Damit wird das Investieren für einen grossen Teil der Bevölkerung greifbar und leicht zugänglich gemacht.

Ich hoffe dir hat mein Bericht zu meinen Kaspar& Erfahrungen gefallen.
Bei Fragen oder Anmerkungen, lass mir gerne einen Kommentar da!

Interesse an Kaspar&? – Kaspar& Gutscheincode:

Mit dem Kaspar& Gutscheincode* “SIMPLEMONEY” erhältst du nach der Kontoeröffnung zusätzlich CHF 10.- Startguthaben.


Disclaimer zum meinen Kaspar& Erfahrungen

Keine Anlageberatung und Haftung. Keine Gewähr auf Richtigkeit der Angaben.
Der Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Kaspar&. Es handelt sich um meine persönliche und unabhängige Meinung. Investieren beinhaltet Verlustrisiken.

Quellen zu meinen Kaspar& Erfahrungen

Webseite von Kaspar&
https://www.kasparund.ch/


Oliver Kunz

Oliver Kunz schreibt seit 2020 Artikel über die Themen Finanzen und Investieren in der Schweiz

0 Comments

Schreiben Sie einen Kommentar

Avatar placeholder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.