Zuletzt aktualisiert: 10. Juni 2024 von Oliver Kunz

Home » Blog » Erfahrungsbericht » Neon Invest Erfahrungen 2024 + Vergleich Yuh & ETF Sparplan

Neon Invest Erfahrungen + Vergleich Yuh + Liste Aktien & ETFs

Mit aktuell mehr als 200’000 Nutzern ist Neon neben Yuh die grösste Neo-Bank der Schweiz und seit 2023 mit Neon Invest neben der Yuh App auch ein Neo-Broker. In diesen Neon Invest Erfahrungen nehme ich das Investment-Angebot, die brandneuen Sparpläne und die Gebühren von Neon kritisch unter die Lupe. Zudem mache ich einen umfassenden Vergleich mit Yuh.

Neon Invest Erfahrungsbericht und Review
Neon Invest Erfahrungsbericht und Review 2024

Was ist Neon Invest?

Wie schon erwähnt hat digitale Schweizer Bank Neon neu in ihrer App die Funktion eingeführt in Aktien und ETFs anlegen zu können. Damit ist Neon mit Invest neben Yuh der zweite Neo-Broker der Schweiz.
Alles zum kostenlosen und komplett digitalen Bankkonto von Neon findest du in meinem Neon Bank Erfahrungsbericht.

Ziel von Neon Invest ist es das Investieren so günstig und einfach wie möglich zu machen. Wie bei Yuh ist das Invest-Feature bei Neon nahtlos in ihrer App integriert. Wenn du bereits bei Neon als Bankkonto nutzt, kannst du also direkt auch dein Geld investieren und deine eigenen Neon Invest Erfahrungen sammeln.

Der Handel der Wertpapiere erfolgt bei Neon Invest über die Schweizer Börse BX Swiss.


Was kann ich bei Neon Invest handeln?

Das Angebot umfasst aktuell Schweizer und internationale (überwiegend USA) Aktien, sowie eine mehr als genug grosse Auswahl etlicher ETFs. Sogar den neuen Invesco FTSE All-World ETF, über den ich einen umfassenden Beitrag geschrieben habe, hat Neon im Sortiment.

Genau diesen und weitere Invesco ETFs gibt es zur Feier der Partnerschaft mit Invesco aktuell noch komplett kostenlos zu handeln. Wieso ich den Invesco FTSE All-World ETF so gut finde und was ihn von den anderen Welt-ETF unterscheidet, erfährst du in diesem Beitrag.

💰 Mit dem Partnercode* “simplemoney” erhältst du bei Kontoeröffnung CHF 10.- Startguthaben + die Mastercard kostenfrei.

Neon Invest Invesco ETFs

In Zukunft wird das Angebot nach meinen Neon Invest Erfahrungen sicherlich noch mit weiteren Aktien und ETFs erweitert. Ob es auch noch Kryptowährungen oder Rohstoffe zu handeln gibt, steht zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest.

💡 Wichtig zu wissen: alle Investments, die du bei Neon Invest kaufst, gehören immer dir und sind Sondervermögen. Einfacher gesagt: sollte die Bank Konkurs gehen, sind deine Anlagen nicht betroffen.


Liste aller Aktien und ETFs

In den nachfolgenden Tabellen findest du die Listen aller Aktien und ETFs bei Neon Invest. Gesamt sind es über 88 ETFs, rund 70 Schweizer Aktien und mehr als 170 ausländische Titel (Stand: Mai 2024). Das Angebot wird von Neon laufend erweitert.

Schweizer Aktien

Ausländische Aktien

ETF Liste

Die Kategorisierung der Aktien finde ich teilweise ein wenig komisch, am besten suchst du direkt nach den Aktien, die dich interessieren. Neon hat eine super Auswahl an Aktien und sehr viele gute ETFs. Wieso Neon auch Hype-Aktien wie Gamestop oder Nikola ins Angebot aufnimmt, nur weil sie viel gehandelt werden, ist mir aber schleierhaft.

Bei “nur” 200 Aktien und einem so einfachen Zugang zum Investieren hätte ich eine “kundenfreundlichere” Auswahl erwartet und nicht einfach Aktien, welche gerade im Trend sind oder einen bekannten Namen haben. Ebenfalls bei den ETFs ist mir die Auswahl, auch als etwas erfahrener Anleger, schon fast zu gross.

Hier sollte Neon sich auf die “besten” beschränken. Wahrscheinlich ist die ETF-Auswahl durch Kickbacks der Emittenten ein wenig beeinflusst, dies ist aber nur Spekulation meinerseits. Wenn du einen Wunsch hast, bestimmte Wertpapiere bei Neon handeln zu können, kannst du dies via Formular mitteilen.

Neon Sparplan mit Aktien & ETFs

Im Mai 2024 hat Neon neu Sparpläne für Aktien und ETFs eingeführt. Diese Merkmale bietet die Sparplan-Funktionalität:

  • Automatisch in bis zu 3 Wertpapiere (Aktien und/oder) ETFs investieren.
  • Dein Sparplan wird monatlich am 3. ausgeführt.
  • Im Sparplan werden immer ganze Aktien oder ETFs gekauft, keine Bruchstücke (Fractional Shares).
  • Für die Sparpläne fallen keine Zusatzkosten an.

Doppelt spannend ist die Möglichkeit einen kostenlosen ETF-Sparplan einzurichten. Die beiden ETFs von Invesco (siehe weiter oben) sind nämlich auch im Sparplan ohne Handelsgebühren verfügbar.

Leider ist es momentan nicht möglich das Ausführungsdatum oder die Häufigkeit der Sparplan-Ausführungen anzupassen, dies würde ich mir für die Zukunft wünschen.

So setzt du deinen Sparplan auf

Einen Sparplan einzurichten ist kinderleicht. Über den Reiter “Invest” ganz unten kannst du den Sparplan aufsetzen und deine Wertpapiere auswählen.

Wie schon erwähnt musst du mindestens ein Anteil eines Wertpapiers kaufen und zudem 5% des Aktien- oder ETF-Kurses als Reserve verfügbar haben. So kann dein Sparplan auch ausgeführt werden, wenn der Kurs der Aktie gestiegen ist.

Die zukünftig geplanten Zahlungen für deinen Sparplan sieht du ganz normal auf deinem Konto.

Neon Invest Sparplan mit Aktie und ETF aufsetzen

Den Sparplan kannst du übrigens (vor seiner Ausführung natürlich) jederzeit anpassen oder löschen.

Sparplan-Guthaben

monatliches Sparplan Guthaben

Nehmen wir an, dass du gerne jeden Monat für CHF 100.- einen ETF im Sparplan kaufen möchtest. Da ein oder meherer Anteile nie genau CHF 100.- kosten werden, verwendet Neon den Restbetrag einfach für die Käufen im folgenden Monat.

Solange keine Aktienbruchstücke handelbar sind, finde ich dies eine super Idee, damit auch immer der gewünschte Betrag verwendet wird.


💰 Mit dem Partnercode* “simplemoney” erhältst du bei Kontoeröffnung CHF 10.- Startguthaben + die Mastercard kostenfrei (statt CHF 20.-).

Alle Gebühren bei Neon Invest

“Klare Konditionen ohne Kleingedrucktes” ist das Motto bei Neon Invest. Dies kann ich nach meinen Neon Invest Erfahrungen so bestätigen. Denn die Gebühren sind nicht nur transparent, sondern auch sehr günstig. Grundsätzlich gibt es nur die folgenden Transaktionsgebühren, die du dir merken musst:

  • Schweizer Aktien & ETFs: 0.5% pro Transaktion
  • Internationale Aktien: 1% pro Transaktion

Depotgebühren gibt es bei Neon Invest keine. Was mich zudem besonders freut ist, dass Neon keine zusätzlichen Gebühren für den Währungswechsel (ausser bei Dividenden in Fremdwährung) verrechnet, dies ist einzigartig! Wie bei allen Brokern kommt beim Kauf/Verkauf von Wertpapieren noch die Schweizer Stempelsteuer von 0.075% (Schweizer Titel) oder 0.15% (ausländische Titel) hinzu.

Um auch bei ausländischen Aktien und ETFs einen guten Kurs (tiefen Spread) zu erhalten, ist es ratsam immer nur zu handeln, wenn die Börse offen ist. Z.B. öffnet die US-Börse um 15:30 Uhr, US-Aktien sollte also erst dann gehandelt werden.

Kostenloser ETF Sparplan Schweiz bei Neon

Nachdem Neon zu Beginn den Invesco FTSE All-World ETF kostenlos zum Handel angeboten hat, sind mittlerweile weitere ETFs und ETP dazugekommen. Folgende Produkte kannst du bei Neon auch im Sparplan kostenlos handeln.

ProduktTERISIN
Invesco FTSE All-World ETF0.15%IE000716YHJ7
Invesco MSCI World ESG Climate Paris Aligned0.19%IE000V93BNU0
FuW Swiss 50 ETP0.72%CH1292088809
Xtrackers S&P 500 ETF0.15%LU0490618542
Xtrackers NASDAQ 100 ETF0.20%IE00BMFKG444
Xtrackers AI & Big Data ETF0.35%IE00BGV5VN51
Xtrackers Clean Energy ETF0.35%IE000JZYIUN0

Die Ergänzung mit den kostengünstigen S&P 500 und Nasdaq 100 ETFs von Xtrackers finde ich klasse. Von den beiden Themen-ETFs, bin ich jedoch nicht begeistert. Der AI-ETF wird gerade etwas gehypt und der Clean Energy ETF verfügt nur über ein Fondsvermögen von USD 11 Mio.

Auch der FuW Swiss 50 ETP (nicht ETF) findet bei mir keinen Anklang. Nicht nur ist die TER eher hoch, sondern, im Gegensatz zu einem ETF, kommt mit einem ETP (Exchange Traded Product) auch das Emmitentenrisiko daher. Auch wenn dieses ETP besichert wird, überzeugt mich die Idee, Derivate im Sparplan zu kaufen, nicht.


Gebühren im Vergleich mit Yuh

In der untenstehenden Tabelle will ich die Gebühren von Neon Invest mit der Konkurrenz vergleichen. Direkter Konkurrent ist der andere Schweizer Neo-Broker Yuh.

Neon InvestYuh
Schweizer Aktien0.5%0.5% (mind. CHF 1.-)
Internationale Aktien1%0.5% (mind. CHF 1.-)
ETFs0.5%0.5% (mind. CHF 1.-)
Depotgebührenkostenloskostenlos
Währungswechselkostenlos0.95%
Kauf CH-Aktie CHF 100CHF 0.58CHF 1.10
Kauf CH-Aktie CHF 500CHF 2.90CHF 2.90
Kauf CH-Aktie CHF 1'000CHF 5.75CHF 5.75
Kauf CH-Aktie CHF 5'000CHF 28.75CHF 28.75
Kauf US-Aktie CHF 100USD 1.15USD 2.20
Kauf US-Aktie CHF 500USD 5.75USD 8.00
Kauf US-Aktie CHF 1'000USD 11.5USD 16.00
Kauf US-Aktie CHF 5'000USD 57.5USD 70.50
Partnercode*"simplemoney"
CHF 10.- Startguthaben
"YUHSIMPLE"
CHF 50.- Trading Credits
+ 250 Swissqoins

Neon ist bei Schweizer Aktien gleich teuer wie Yuh, unter CHF 100 pro Transaktion günstiger, da es keine Mindestgebühr gibt. Bei ausländischen Aktien habe ich bei Yuh die Gebühren für den Währungswechsel von CHF in USD mit eingerechnet. Da bei Neon Invest keine Kosten für den Währungswechsel anfallen, ist Neon hier günstiger.
Falls du bei Yuh bereits USD auf dem Konto hast, ist Yuh nur halb so teuer wie Neon bei ausländischen Aktien.

Ein Vergleich mit Swissquote ist, wegen des unterschiedlichen Funktionsumfangs, nicht ganz fair. Um mehr zu Gebühren bei Brokern zu erfahren, liest du am besten meinen Broker Vergleich Schweiz. Natürlich sind Neon und Yuh bei Beträgen unter CHF 2’000 pro Transaktion günstiger, falls deine Aktie bei den Neo-Brokern verfügbar ist. Wie es bei einem ETF-Sparplan aussieht, erfährst du im Beitrag “Swissquote ETF-Sparplan“.


Features und zukünftige Funktionen (Roadmap)

Bisher hatte ich bei meinen Erfahrungen mit Neon Invest wenig bis nichts auszusetzen. Dies liegt auch daran, dass die Investment-Lösung sehr schlank daherkommt. Für die Zukunft hat Neon bereits die folgenden Funktionen angedeutet, jedoch ohne genaue Zeitangabe:

  • Limit-Order
  • Depotübertrag zu Neon
  • Mehr Infos zu Aktien & ETFs (Nachhaltigkeitsbewertung etc.)

Aktuell ist es bereits möglich bei Neon Invest gekaufte Aktien und ETFs zu einem anderen Broker zu übertragen. Leider kostet dich dieser Depotübertrag pro Position (!) satte CHF 100.-.

Einen Steuernachweis deiner Wertpapiere bekommst du dafür jedes Jahr kostenlos in der Neon-App zur Verfügung gestellt, zukünftig auch im eTax-Format.

Dividenden werden dir ebenfalls ausgezahlt. Dies geschieht aber, anders als bei Yuh, immer in direkt in Schweizer Franken. Die Umrechnung wird automatisch und direkt vorgenommen, dafür fallen auf den Wechselkurs leider Gebühren (Interbankenmarge von 1.5%) an. Da du alle Anlagen bei Neon Invest auch sowieso in CHF kaufst, finde ich dies akzeptabel. Lieber hätte ich jedoch ein Multiwährungskonto wie bei Yuh oder Swissquote.

Die Eintragung ins Schweizer Aktionärsregister ist bei Neon Invest nicht möglich und wie es scheint auch nicht geplant in naher Zukunft.


Vergleich Neon Invest vs Yuh – Funktionsumfang

Wie oben die Gebühren vergleiche ich hier noch den Funktionsumfang von Neon Invest mit dem Investieren bei Yuh. Die Kontolösungen der Beiden Neo-Banken habe ich bereits in meinem Smartphone-Banken Vergleich Schweiz gegeneinander antreten lassen.

Neon InvestYuh
Aktien220+277+
ETFs70+36+
Kryptowährungen3 (Tracker)33+
Sparplanjaja
Fractional Sharesneinja
Multiwährungskontoneinja
Depotübertragja (von Neon weg)nein
Aktionärsregisterneinnein
Dividendenja (direkt in CHF)ja (in Handelswährung)
AuftragsartenMarktauftragMarktauftrag
Partnercode*"simplemoney"
CHF 10.- Startguthaben
"YUHSIMPLE"
CHF 50.- Trading Credits
+ 250 Swissqoins

Neon Invest hat das grössere und bessere Angebot an ETFs. Dafür ist Yuh länger am Markt und konnte sich einen umfassenderen Funktionsumfang (Sparpläne, Aktienbruchstücke & Multiwährungskonto) aufbauen. Schliesslich kannst du nur bei Neon Invest deine Wertpapiere zu einem anderen Broker übertragen.

Vor- und Nachteile meiner Erfahrungen mit Neon Invest

Vorteile:

  • Sehr tiefe und transparente Gebühren
  • Keine Depotgebühren
  • Neon Invest nahtlos in der App integriert
  • Einfach zu bedienen
  • Grosse Auswahl von ETFs
  • Invesco FTSE-All World kostenlos handelbar
  • Währungswechsel inkludiert
  • Investments sind Sondervermögen
  • Sparpläne mit Aktien & ETFs

Nachteile:

  • Teilweise nicht die günstigsten ETFs
  • Hype-Aktien wären nicht nötig
  • Depotübertrag sehr teuer
  • (noch) wenig Informationen zu den Anlagen
  • Sparplan nicht frei konfigurierbar

💰 Mit dem Partnercode* “simplemoney” erhältst du bei Kontoeröffnung CHF 10.- Startguthaben + die Mastercard kostenfrei (statt CHF 20.-).

Neon Invest Erfahrungen – mein Fazit

Bei meinen Neon Invest Erfahrungen bin ich so kurz nach dem Launch der Investment-Lösung positiv überrascht worden. Bei den Gebühren wurde alles richtig gemacht und auch bei den ETFs hat es einige sehr gute dabei, wie z.B. den Invesco FTSE All-World ETF oder den Vanguard S&P 500 ETF.

Dafür kann ich es mir kaum erklären (Kickbacks?!) wieso sich Neon beim SMIM für den ETF von iShares entscheidet, wenn der SMIM ETF der UBS ganze 0.2% p.a. günstiger ist (TER von 0.25% anstelle 0.45%). Auch bei Yuh gibt es teilweise (für den Kunden) ähnlich komische Entscheidungen bei der ETF-Auswahl.

Wieso sich Neon darauf fokussiert, Nachhaltigkeitsbewertungen zu Aktien und ETFs einzuführen verstehe ich auch nicht ganz. Mir wären Fractional Shares, die Limit-Order oder eben eine Eintragung ins Aktionärsregister viel lieber. So könnte man sich als Neo-Broker deutlich abheben. Wer diese Funktionen benötigt und eine grosse Aktienauswahl braucht, ist weiterhin bei Swissquote am besten aufgehoben.

Trotz aller Kritik ist der Start von Neon Invest ein Segen für alle Schweizer Privatanleger, so wird das Investieren immer günstiger und noch besser zugänglich. Vor allem der kostenlose Sparplan auf den FTSE All-World ETF von Invesco ist erstklassig. Mit ein paar Anpassungen und Erweiterungen kann sich Neon als bester Neo-Broker der Schweiz etablieren. Aktuell gibt es von mir 4.5 Sterne für meine Neon Invest Erfahrungen.

Was sind deine Erfahrungen mit Neon, lass es mich in den Kommentaren wissen. 🙂

Ich kaufe Aktien & ETFs bei Swissquote – der beste Broker in der Schweiz

Swissquote Broker

Mit folgendem Aktionscode* erhältst du bei Kontoeröffnung CHF 200.- Trading Credits:
“MKT_SIMPLEMONEY

Nur für Schweizer Einwohner | Mindesteinzahlung CHF 1’000.-

Komplett digital – Top Service – Transparente Gebühren – Schweizer Bank


Gebühren bei Neon Invest?

Gibt es Sparpläne bei Neon Invest?

Kann ich bei Neon Aktien kaufen?

Welche ETFs sind bei Neon kostenlos?


Disclaimer zu meinem Neon Invest Erfahrungsbericht

Keine Anlageberatung und Haftung. Keine Gewähr auf Richtigkeit der Angaben. Es handelt sich um meine persönliche Meinung. Investieren beinhaltet Verlustrisiken.


Oliver Kunz

Oliver Kunz schreibt seit 2020 Artikel über die Themen Vorsorge, Finanzen, Investments und Kryptowährungen in der Schweiz.

4 Comments

Lina · 6. März 2024 at 22:20

Hoi Oliver
Vielen Dank für den Vergleich und deine Berichte, sehr spannend. Ich nütze neon auch seit kurzem und überlege jetzt in den Invesco FTSE zu investieren, evtl. als Einmalanlage um ihn dann einfach liegen zu lassen (ob ich später noch dazu kaufe sehe ich ja dann). Aber du spricht oben in der Antwort an Erika an, dass du für grössere Depots dann swissquote nutzen würdest. Ab wann ist es für dich ein grösseres Depot? Von welchen Beträgen sprechen wir da?
Vielen Dank für deine Antwort

    Oliver Kunz · 8. März 2024 at 13:38

    Hoi Lina

    Danke fürs Lesen und den Kommentar, also beim Investieren in ETFs mit Neon sind die Gebühren sehr tief und da ist man lange Zeit günstiger unterwegs als auf Swissquote, da Neon auch keine Depotgebühren hat.
    Es kommt ganz darauf an wie viele Transaktionen in welche höhe du jährlich tätigst.
    Am besten schaust du mal in diesem Beitrag vorbei:
    ETF Sparplan bei Swissquote

    Ich wünsche erfolgreiches Investieren und beste Grüsse
    Oliver

Erika M. · 2. Januar 2024 at 8:22

Leider werden ausländische Dividenden bei Neon in Schweizer Franken umgerechnet und das mit einer hohen Gebühr von 1,5% – was denkst du darüber?

    Oliver Kunz · 10. Januar 2024 at 7:01

    Hallo Erika
    Das ist ein guter Hinweis, werde ich im Beitrag noch ergänzen.
    Persönlich wäre es mir lieber wenn es bei Neon, analog zu Yuh, ein Multiwährungskonto geben würde und nicht alles nur in “CHF”.
    Dafür sind die Gebühren für den Währungswechsel schon in den Transaktionskosten inkludiert, was Neon hier wieder sehr günstig macht.
    Die 1.5% sind auf den ersten Blick unschön, aber würden mich nicht vom Investieren bei Neon abhalten.

    Zumal ich für grössere Depots dann sowieso zu einem Broker wie Swissquote wechseln würde.

    Merci und beste Grüsse
    Oliver

Schreiben Sie einen Kommentar

Avatar placeholder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert