Zuletzt aktualisiert: 30. März 2022 von Oliver Kunz

Die Smartphone-Banken der Schweiz im Vergleich

Nach Neon, Zak und Yapeal sind auch Swissquote und PostFinance mit Yuh in den Markt der Schweizer Smartphone-Banken vorgestossen, daher wurde es Zeit für einen Smartphone-Banken Vergleich Schweiz.
Da ich es wichtig finde, dass Bankkonto bei einer Schweizer Bank zu haben, heisst es in diesem Vergleich Neon vs Yuh vs Zak vs Yapeal. Ausländische Alternativen wie Revolut oder N26 lasse ich hier mal ausser vor 🙂

Die Auswahl an “Smartphone-Banken” wird also immer grösser, doch welche ist die richtige für dich und bietet den besten Funktionsumfang?

Diese Frage will ich, in diesem Vergleich der Smartphone -Banken Schweiz, für dich beantworten.

Wieso sind Neo-Banken für dich relevant?

Du zahlst bei deiner Hausbank immer mehr Gebühren und musst dich um Papierkram kümmern?

Genau hier kommen die Smartphone-Banken ins Spiel:

Keine Grundgebühren und allgemein keine/tiefe Gebühren
Kein Papierkram
Überall einfach zugänglich, dank modernen Apps

Die Kontoeröffnung geht bei allen Anbietern sehr schnell und ist komplett digital. Gleichzeitig bedeutet dies auch, dass du nicht einfach eine Filiale aufsuchen kannst, bei Fragen oder Problemen. Ich hatte bisher dank der Einfachheit der Apps nie Problem oder das Bedürfnis eine Filiale aufzusuchen.

Bei allen 4 Anbietern ist der Zugang, ausschliesslich via Smartphone-App möglich

Funktionsumfang und Gebühren der Smartphone-Banken im Vergleich

Die Funktionen und Gebühren von Neon, Yuh, Zak und Yapeal unten im Vergleich.

Bei Yapeal habe ich die Gebühren für das Kostenlose Konto “Loyalty” angegeben, mit den Banking-Paketen Private und Private+ kommen einige Funktionen dazu und die Gebühren sind geringer.

Bankkonto

NeonYuhZakYapeal
BeitragNeon-ErfahrungsberichtYuh-Review
GrundgebührKostenlosKostenlosKostenlosKostenlos
Gutscheincode* 10.- Startguthaben + Karte kostenlos
Code “Simplemoney
500 Swissqoins
 kknla4
25.- Guthaben
7YD6J5
Banking-
Pakete
Neon Green
(5.- pro Monat)
-Klimaschutz
-Garantieverlängerung
keineZak Plus
(8.- pro Monat)
Reduzierung von Gebühren
Yapeal Private
(4.90/8.90 pro Monat(
Weitere Funktionen und tiefere Gebühren
Bankkonto beiHypothekarbank LenzburgSwissquoteBank ClerFintech-Lizenz
Gelder bei der SNB
Zinsen0%0%0%0%
Negativzins 0% bis CHF 99’999.-
-0.75% ab 100’000.-
-1% ab 125’000.-
-0.75% ab CHF 100’000.-Keine-0.8% ab CHF 10’000.- / 25’000.-

Bei Neon und Yuh gefällt mir, dass es keine kostenpflichtigen Pakete gibt, die mehr Funktionen freischalten (Yapeal) oder Gebühren senken (Zak & Yapeal).

Neon Green ist der Nachhaltigkeit verschrieben, CO2-neutral und es werden Bäume gepflanzt.
Ebenfalls erhältst du bei Neon Green eine Garantieverlängerung von gekauften Produkten um 3 Jahre.


Funktionen der digitalen Banken

FunktionenNeonYuhZakYapeal
Apple PayJaab Q4 2021virtuelle Zak VisaJa
Google Pay
Samsung Pay
Jaab Q4 2021virtuelle Zak VisaJa
eBillJaNeinJaJa (Yapeal Private)
DaueraufträgeJaNeinJaJa
P2P Überweisungin ArbeitJaJaJa mit QR-Code
QR-Code und BelegleserJaJaJaJa (Yapeal Private)
Säule 3aNeinNeinJaJa
SpartöpfeNein (In Zukunft)Ja (Sparprojekte)JaNein
InvestierenNeinJa, Aktien, ETFs und KryptoNeinNein
IBAN selber wählenNeinNeinNeinJa

Neon bietet beim Bezahlen die meisten Funktionen, die P2P Überweisung (wie Twint) soll auch bald kommen.

Yapeal bietet all diese Bezahlfunktionen an, aber leider sind sie in der kostenlosen Version nicht verfügbar. Erst mit dem Private Paket sind bei Yapeal die Zahlungen freigeschaltet, du bist auf die Nutzung der Karte limitiert.

Yuh ist noch nicht ausgereift, es fehlen wichtige Funktionen, die erst noch kommen. Dafür ist Yuh ein Alleskönner mit Sparprojekten und dem Investieren.

Zak verfügt über viele Funktionen, das Fehlen von eBill finde ich schlecht, dafür gibt es eine Säule 3a und Töpfe. Für die Säule 3a gibt es aber definitiv bessere Alternativen z.B. Selma Finance.


Überweisungen

Überweisungen Neon Yuh Zak Yapeal
Überweisung InlandKostenlosKostenlosKostenlosKostenlos (Yapeal Private)
Überweisung Ausland0.8-1.7% abhängig
von Betrag und Währung
4.- + Währungswechsel
(SEPA in EUR kostenlos)
Wechselgebühr
Nur in EUR mittles SEPA möglich
0.75 – 1.65% Gebühr (Yapeal Private)

Hier gibt es nichts Spezielles. Yapeal und Neon haben, dank der Integration von Wise, ein tolles Angebot für Ausland-Zahlungen.
Yuh bietet 13 Währungen im App, man muss natürlich trotzdem zuerst Wechseln, was an sich schon 0.95% kostet.

Finanzdepot hat zu den Fremdwährungsgebühren einen tollen Beitrag erstellt. Neon geht als Sieger hervor , so eignet sich die die Neon Mastercard perfekt für Reisen.


Karte

KarteNeonYuhZakYapeal
TypMastercard
(Prepaid Kreditkarte)
Debit MastercardMaestro (Debit)
Vituelle Visa (Prepaid Kreditkarte)
Visa Debitkarte
Gebühr Karte10.- (mit Gutscheincode “Simplemoney” kostenlos)KostenlosKostenlosVirtuell Kostenlos
Physisch 7.-
Einkauf SchweizKostenlosKostenlosKostenlosKostenlos
Einkauf AuslandKostenlosIn 13 Währungen kostenlosCHF 1.500.75 – 1.65% Gebühr (Yapeal Private)
Bargeldbezug Schweiz in CHF2x pro Monat kostenlos, danach 2.-1x pro Woche kostenlos, danach CHF 1.902.- (bei Bank Cler kostenlos)2.-
Bargeldbezug Ausland1.5%CHF 4.90CHF 5.-1.5%

Bei der Karte sehe ich Neon klar vorne, gefolgt von Yuh. Für mich ist Neon der ideale Begleiter für Reisen.
Die Kombination von 2 Karten bei Zak finde ich kompliziert und die Gebühren sind höher.
Yapeal bietet ein gutes Gesamtbild, leider in der gebührenfreien Version mit gebührenpflichten Bargeldbezügen und die physische Karte kostet extra.


Komplette Preisübersicht und Gutscheincodes

SonstigesNeonYuhZakYapeal
Ganze PreisübersichtNeon GebührenYuh GebühenZak GebührenYapeal Gebühren
Gutscheincode*10.- Startguthaben + Karte kostenlos
Code “Simplemoney
500 Swissqoins
 kknla4
25.- Guthaben
7YD6J5

Fazit zu den Schweizer Smartphone-Banken

4 spannende Apps, welche die Schweizer Finanzwelt aufwirbeln wollen. Ein Ziel aber verschiedene Ansätze, hier mein Fazit zu jedem App.
Aber welche Smartphone-Bank ist nun die beste für dich?

Erfahrungen mit Neon – die beste digitale Bank für mich

Smartphone-Banken Vergleich Schweiz. Neon die beste Bank?

Neon ist von allen Neo-Banken klar mein Favorit. Das App ist simpel aufgebaut und einfach zu bedienen. In der kostenlosen Version sind alle Features enthalten und die Gebühren (vor allem für auf Reisen) sind erstklassig.

Was für mich noch fehlt, sind sofortige Transaktionen von Neon zu Neon (analog Twint), Push-Benachrichtigungen und Spartöpfe.

Das Investieren und die Säule 3a brauche ich persönlich nicht unbedingt im selben App. Besser wenn Neon sich auf das Bezahlen fokussiert.


Mein Review zu Yuh – Investieren, Sparen & Bezahlen

yuh erfahrungen beste Smartphone-Bank?

Yuh kann alles, dafür nur mittelmässig.
Wobei die Debit Mastercard schon ziemlich gut ist und attraktive Leistungen bietet.
Ebenfalls ist die Möglichkeit kleinere Beträge in Aktien, ETFs und Kryptos zu investieren super, solange man nicht wahllos rumspielt.
Beim Bezahlen fehlen die essentiellen Funktionen wie eBill, Daueraufträge und Google/Apple Pay noch.

Wenn Yuh weiterhin so schnell das App verbessert und neue Funktionen hinzufügt, kann es eine sehr gute App werden. Die Bedienung ist bereits schnell und einfach.


Fazit zu Zak – Ich brauche die Spartöpfe nicht

zak vs yuh vs neon vs yapeal Smartphone Banken

Zak konnte mich ehrlich gesagt nie ganz überzeugen.
Das App wirkt noch nicht so modern, wie die Konkurrenz.
Zak bietet beim Bezahlen zwar umfassende und gute Funktionen, das Fehlen von eBill ist aber ein Haar in der Suppe. Die Gebühren sind mittelmässig.

Das Alleinstellungsmerkmal von Zak sind die gemeinsamen Töpfe, also die Möglichkeit mit mehreren Leuten zusammen, den gleichen Topf zu besparen.

Persönlich hatte ich noch nie das Bedürfnis dazu, wer so ein Feature sucht, der ist bei Zak richtig.


Yapeal – Reicht das kostenlose Packet aus?

Smartphone Banken Schweiz Vergleich

Yapeal bietet eigentlich alles, wieso “eigentlich”?
In der kostenlosen Version sind nämlich nur die Kartenfunktionen nutzbar, Zahlungen ins In- und Ausland sind erst ab dem Paket “Private” für 4.90 im Monat verfügbar. Bargeldbezüge sind erst ab dem Paket “Private+” gänzlich kostenlos, dafür sind dann mit dem Private+ alle Gebühren inkludiert.

Leider verfehlen die monatlichen Paket-Kosten meine Idee einer Neo-Bank!

Ansonsten erhältst du ein sehr gutes App und einen umfassenden Funktionsumfang.

Mein Fazit – beste Smartphone-Banken in der Schweiz

Aktuell machen für mich 2 Neo-Banken das Rennen.

Suchst du eine Alleskönner-Lösung fürs Sparen, Bezahlen und Investieren von kleinen Beträgen? Macht es dir ebenfalls nichts aus, auf ein paar wichtige Bezahl-Funktionen zu warten? Dann teste doch mal Yuh aus.

Mit Neon wirst du König des Bezahlens, für mich die attraktivste App dafür. Ohne Investieren und Säule 3a, dafür gibt es aber andere gute Lösungen wie Selma, Swissquote oder DEGIRO. Die Spartöpfe fehlen als einziges noch.

Ich hoffe dir hat mein Smartphone-Banken Vergleich Schweiz gefallen.

Schrieb mir doch deine Meinung und deine Erfahrungen mit den Neo-Banken in die Kommentare 🙂

Disclaimer zum Smartphone-Banken Vergleich Schweiz

Keine Anlageberatung und Haftung. Keine Gewähr auf Richtigkeit der Angaben. Es handelt sich um meine persönliche Meinung.
Investieren beinhaltet Verlustrisiken.

Quellen zum Smartphone-Banken Vergleich Schweiz

Jeweilige Neo-Banken:
https://www.neon-free.ch
https://www.cler.ch
https://yapeal.ch
https://www.yuh.com

Moneyland Smartphone-Banken Schweiz Vergleich:
https://www.moneyland.ch/de/smartphone-banken-schweiz-vergleich


Oliver Kunz

Oliver Kunz schreibt seit 2020 Artikel über die Themen Finanzen und Investieren in der Schweiz

2 Comments

Ilario · 30. März 2022 at 10:25

Zak hat nun auch e-BIll, siehe https://www.cler.ch/de/info/zak/ebill

    Oliver Kunz · 30. März 2022 at 11:07

    Hallo Ilario

    Danke für den Hinweis!
    Genau seit heute unterstützt ZAK auch eBill. Ich habe den Beitrag aktualisiert 😉

    Beste Grüsse
    Oliver

Schreiben Sie einen Kommentar

Avatar placeholder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.