Zuletzt aktualisiert: 8. Juni 2024 von Oliver Kunz

Medianvermögen und Vermögensverteilung in der Schweiz

Über den Medianlohn Schweiz wird schon sehr verhalten gesprochen, doch wenn es um das eigene Vermögen geht, sind die Schweizer noch viel verschwiegener. Im Gegensatz zum Einkommen gibt es zum Medianvermögen Schweiz auch etwas weniger Daten und Statistiken.

In diesem Beitrag habe ich alle verfügbaren Zahlen zur Verteilung und Höhe der Vermögen in der Schweiz zusammengesucht. Dazu kannst du im Rechner selbst herausfinden, wie gut dein Vermögen im Vergleich abschneidet.

Dein Vermögen im Ranking nach Alter Schweiz
So sind die Vermögen in der Schweiz verteilt

Wie hoch ist das Medianvermögen in der Schweiz?

Laut dem Global Wealth Report 2023 der UBS liegt das Medianvermögen in der Schweiz bei 167’350 US-Dollar pro Erwachsener. Zu aktuellen Wechselkursen entspricht dies rund 150’000 Franken an Medianvermögen.

Diese Zahl schliesst alle Vermögenswerte wie Barguthaben, Aktien, Immobilien und auch Vorsorgegelder (Pensionskasse & Säule 3a) mit ein und davon werden allfällige Schulden abgezogen. Wenn du also gesamt über mehr als 150’000 Franken verfügst, gehörst du zur vermögenderen Hälfte der Schweizer.

Im internationalen Vergleich liegt die Schweiz beim Medianvermögen auf dem 6. Platz. Für mich etwas überraschend führt Belgien, dicht gefolgt von Australien, das Ranking mit knapp 250’000 US-Dollar an.

Medianvermögen im Internationalen Vergleich
Medianvermögen im internationalen Vergleich / Quelle: UBS Global Wealth Report 2023

Medianlohn Schweiz - Einkommensverteilung nach Alter und Rechner
Medianlohn Schweiz
ETF Sparplan Schweiz - Vergleich Anbieter und Kosten
ETF Sparplan Schweiz

So hoch ist das durchschnittliche Vermögen in der Schweiz

Die Schweiz hat mit USD 685’230 international das höchste Durchschnittsvermögen, viermal höher als das Medianvermögen im Land. Daraus lässt sich schliessen, dass viele sehr Vermögende Personen in der Schweiz wohnhaft sind.

Das gleiche Bild zeigt sich noch stärker in den USA, die beim Medianvermögen auf Platz 13. abgeschlagen sind. Beim Durchschnitt liegen die Amerikaner jedoch direkt hinter der Schweiz auf dem 2. Platz.

Durschnittliches Vermögen Schweiz und Vergleich International
Durchschnittsvermögen Schweiz und International / Quelle: UBS Global Wealth Report 2023

Im Vergleich mit den Nachbarländern Deutschland und Österreich, schneidet die Schweiz sehr gut ab. Vor 22 Jahren war das Durchschnittsvermögen der Schweiz pro Kopf “nur” doppelt so hoch wie das der Deutschen und Österreicher, mittlerweile ist es das fast das Dreifache.

Vermögensentwicklung Schweiz, Deutschland und Österreich
Vermögensentwicklung Schweiz, Deutschland und Österreich / Quelle: UBS Global Wealth Report 2023

Diese Entwicklung ist in absoluten Zahlen noch eindrücklicher. Die Schweiz konnte ihr pro Kopf Vermögen von 2000 bis 2022 um rund 450’000 US-Dollar steigern. In Deutschland und Österreich betrug der Vermögenszuwachs in derselben Zeitspanne “nur” etwa 150’000 US-Dollar pro Person.


Ich kaufe Aktien & ETFs bei Swissquote – der beste Broker in der Schweiz

Swissquote Broker

Mit folgendem Aktionscode* erhältst du bei Kontoeröffnung CHF 200.- Trading Credits:
“MKT_SIMPLEMONEY

Nur für Schweizer Einwohner | Mindesteinzahlung CHF 1’000.-

Komplett digital – Top Service – Transparente Gebühren – Schweizer Bank


Vermögensverteilung Schweiz – dein Reinvermögen im Ranking

Jetzt hast du eine grobe Vorstellung wie viel Vermögen Herr und Frau Schweizer besitzen. Nachfolgend kannst du deinen Platz in der Vermögensverteilung der Schweiz im Rechner selbst herausfinden. Ganz wichtig, der Rechner basiert auf den Daten der Steuerverwaltung zum Reinvermögen von 5.5 Millionen Schweizer Einwohnern.

Zum Reinvermögen zählen alle Vermögenswerte wie Bargeld, Bankkonten, Wertschriften, Gold und Immobilien abzüglich aller Schulden. Ebenfalls zählen Vorsorgegelder in der Pensionskasse und der Säule 3a nicht zum Reinvermögen.

Die Daten stammen von der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV) aus der Vermögenssteuerstatistik der natürlichen Personen 2020. Um die Perzentilverteilung zu erhalten, habe ich die Daten mit Hilfe des Tools “gpinter” der World Inequality Database interpoliert.
Die Resultate sind natürlich nicht perfekt. Jedoch sind sie eine sehr gute Annäherung an die Realität, mit der du dich Im “Vermögensranking” entsprechend gut einordnen kannst. 🙂

Interessant und bedenklich finde ich den Umstand, dass du mit 0.- Franken bereits über mehr Reinvermögen verfügst als 21% der Schweizer. Anscheinend sind doch sehr viele Personen verschuldet. Mit etwas mehr als 40’000 Franken auf der hohen Kante, bist du bereits in der vermögenderen Hälfte, was das Reinvermögen angeht.

Mit diesem Vermögen gehörst du in die Top 1%

Wenn du im Rechner etwas herumgespielt hast, wirst du die Antwort schon wissen.

Auf Grund der Daten des Bundesamts für Statistik lässt sich darauf schliessen, dass ein Vermögen von rund 4.5 bis 5 Mio. Franken benötigt wird, um zu den 1% der reichsten Schweizer zu gehören.

5 Millionen sind doch ein sehr grosser Betrag finde ich. Für einen Platz in den Top 10% der reichsten Schweizer zu erhalten, reicht demgegenüber bereits ein Reinvermögen von gut 700’000 Schweizer Franken.

Medianvermögen nach Alter

Zur Vermögensverteilung nach Alter gibt es in der Schweiz leider kaum aktuelle Daten. Die neusten Statistiken stammen aus dem Jahr 2015 (SILC-Erhebung und WiSiER-Statistik). Unten eine Grafik zum Medianvermögen (ohne 2. Säule) der Schweizer Haushalte nach Alter und Familiensituation:

Schweizer Medianvermögen nach Alter und Haushaltstyp
Schweizer Medianvermögen nach Alter und Haushaltstyp / Quelle: dievolkswirtschaft.ch

Da die Zahlen fast 10 Jahre alt sind, müsste man hier wahrscheinlich ein paar Prozent aufschlagen, um aktuelle Werte zu erhalten. Trotzdem sehr eindrücklich wie viel mehr Vermögen die Paarhaushalte gegenüber den Einpersonen- oder Einelternhaushalten ansparen können.

Speziell ab 50 Jahren steigen die Vermögen am stärksten an. In diesem Alter sind die Medianeinkommen am höchsten, die Chance Geld zu erben ist ebenfalls höher und die Kinder werden/sind erwachsen.

Mein Fazit zum Medianvermögen in der Schweiz

Auch wenn die Schweiz über das höchste Durchschnittsvermögen der Welt verfügt, ist das Vermögen bei Personen unter 50 oder bei Alleinerziehenden und Einpersonenhaushalten vergleichsweise klein. Erst in der zweiten Lebenshälfte mit dem Sparen/Investieren anzufangen hat enorme Konsequenzen. Denn es fehlt ab 50 Jahren einfach die Zeit, in der sich der Zinseszins richtig entfalten kann.

Daher finde ich es in der heutigen Zeit umso wichtiger so früh wie möglich mit dem Investieren anzufangen und sich ein Aktiendepot aufzubauen.

Ich hoffe dir hat mein Betrag zum Vermögen der Schweiz gefallen und du weisst jetzt, wie gut dein Vermögen im Vergleich abschneidet. Warst du von den Zahlen überrascht? Schreib es mir gerne in die Kommentare!


Ich kaufe Aktien & ETFs bei Swissquote – der beste Broker in der Schweiz

Swissquote Broker

Mit folgendem Aktionscode* erhältst du bei Kontoeröffnung CHF 200.- Trading Credits:
“MKT_SIMPLEMONEY

Nur für Schweizer Einwohner | Mindesteinzahlung CHF 1’000.-

Komplett digital – Top Service – Transparente Gebühren – Schweizer Bank


Was ist ein gutes Vermögen in der Schweiz?

Wie viel Geld sollte ich mit 30 haben?

Wann gehöre ich zum reichsten 1%?

Wie viel Vermögen haben die reichsten 10%?

Wie hoch ist das Medianvermögen in der Schweiz?


Disclaimer zum Beitrag über das Medianvermögen Schweiz

Keine Anlageberatung und Haftung. Keine Gewähr auf Richtigkeit der Angaben. Es handelt sich um meine persönliche Meinung. Investieren beinhaltet Verlustrisiken.


Oliver Kunz

Oliver Kunz schreibt seit 2020 Artikel über die Themen Vorsorge, Finanzen, Investments und Kryptowährungen in der Schweiz.

1 Comment

Anna · 10. Juni 2024 at 11:08

Dieser Beitrag bietet einen wertvollen Überblick über die Vermögenssituation in der Schweiz und regt dazu an, die eigene finanzielle Strategie zu überdenken und zu optimieren. Die vorgestellten Daten und der Rechner zur Einordnung des eigenen Vermögens sind hilfreiche Werkzeuge, um die eigene finanzielle Zukunft besser planen zu können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Avatar placeholder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert